Startseite

Einleitung und Vorwort

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Grundstückseigentümer

die Errichtung und der Betrieb von öffentlichen Abwasserbeseitigungsanlagen (Kanalisation, Regenrückhaltebecken, Hebeanlagen, Versickerungsbecken und Kläranlage) werden durch Abwassergebühren finanziert.

Bisher wurde hierfür in Duderstadt ein gemeinsamer Abwassergebührensatz für die Schmutzwasserentsorgung und für die Niederschlagswasserbeseitigung festgelegt, der sich allerdings fast ausschließlich aus der Menge des bezogenen Frischwassers ergibt (modifizierter Frischwassermaßstab).

Mit der Einführung der getrennten Abwassergebühr werden die Kosten für die Entsorgung von Schmutz- und Niederschlagswasser zukünftig getrennt ermittelt, wodurch mehr Gebührengerechtigkeit geschaffen wird.

Die Trennung der Gebühr wird auch einen positiven ökologischen Effekt haben. Es wird ein Anreiz geschaffen, weniger Niederschlagswasser in die öffentlichen Kanäle einzuleiten und stattdessen durch unversiegelte oder schwach versiegelte Flächen, eine natürliche Versickerung auf den Grundstücken zu ermöglichen.

Dadurch wird das öffentliche Kanalsystem, insbesondere bei Starkregenereignissen entlastet und die Anreicherung des Grundwassers gefördert. Die Spaltung der Abwassergebühr bedeutet k e i n e Gebührenerhöhung, sondern bewirkt ausschließlich eine gerechte Verteilung der Kosten.

Wir lassen Sie mit der Überprüfung und dem Ausfüllen der Erhebungsbögen jedoch nicht allein. Sie können sich auf vielfältige Art (bei der Stadt Duderstadt, in Sprechtagen vor Ort oder im Internet) informieren.

Zum Schluss noch eine große Bitte:

Die Stadt Duderstadt will den Aufwand für die Gebührenumstellung so gering wie möglich halten. Deshalb wurde bewusst auf teure externe Berater und Dienstleister (wie z.B. eine Befliegung) verzichtet. Dafür sind wir allerdings auch auf Ihre Mitarbeit angewiesen. Helfen Sie uns, indem Sie uns Ihre Grundstücksverhältnisse rechtzeitig mit dem Erhebungsbogenvordruck mitteilen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Herzlichst
Ihr, Wolfgang Nolte
Bürgermeister